ZML Didaktik / Innovative Learning Scenarios

Workshop: Fußabdrücke von “emergent learning”

Posted on: March 15, 2013

Lehren im hochschulischen Kontext bedeutet heute vor hochkomplexen kommunikativen und didaktischen Herausforderungen zu stehen. Die schier unübersehbare Fülle des Informationsangebots im Internet und der nahezu barrierefreie Austausch zwischen und mit ExpertInnen in sozialen Netzwerken führen hin zu einem neuen Lernparadigma, das nicht nur das E-Learning, sondern das Lehren und Lernen ganz allgemein verändert (vgl. WELLER, 2011).

Jenny Mackness und ihre KollegInnen setzen sich seit einigen Jahren mit „emergent learning“ auseinander und beleben mit ihren Schriften die These, dass es möglich ist, das Verhältnis zwischen engen Vorgaben (z.B. seitens des Lehrplans, der Lernziele usw.) und eigenständigem Selbstlernen aktiv zu managen (vgl. Williams, Karousou & Mackness, 2011). Als methodischen Rahmen dafür entwickelten sie das System der Fußabdrücke, bestehend aus insgesamt 25 Faktoren, zusammengefasst in den vier Clustern „Offenheit / Struktur“, „Interaktive Lernumgebung“, „Raum für persönliche Entwicklung“ und „Eigener Stil / Selbstpräsenz“ (vgl. Williams, Mackness & Gumtau, 2012).

01-VL-introduction-PR

Im letzten halben Jahr setzten wir – Jutta Pauschenwein, Erika Pernold und Gudrun Reimerth – uns mit dieser Methode auseinander und waren von ihrer visuellen und ikonografischen Qualität fasziniert. Die Footprints ermöglichen eine empirisch belegbare Reflexion für formal, inhaltlich und methodisch ganz unterschiedlich ausgeprägte Lernerlebnisse und tun dies mit aussagekräftigem Erkenntnisgewinn.

In unserem Workshop möchten wir die Methode vorstellen und die TeilnehmerInnen darin unterstützen eigene Beispiele anhand dieser Methode zu betrachten.

Ziele des Workshops

  • Kennenlernen der Methode Fußabdrücke für „Emergent Learning“
  • Beispielhafte Anwendung der Methode auf eigene Lehr/Lern/Trainingsszenarien

Termin: Mittwoch, 24. April 2013, 12:30 – 15:00

Ort: SR69, 3. Stock, FH JOANNEUM, Eggenbergerallee 11, A-8020 Graz

Kosten:  Für den Workshop fallen keine Kosten an.

Anmeldung: Julia.Weinzoedl@fh-joanneum.at

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

%d bloggers like this: