ZML Didaktik / Innovative Learning Scenarios

#MMC13 -12 Reflexion der dritten Woche

Posted on: Februar 5, 2013

Letzte Woche habe ich ja angekündigt, mich bei der Reflexion dieser Woche um die MMC13-TeilnehmerInnen zu kümmern😉 – und heute Abend streife ich von einer Diskussions / Auseinandersetzungsschicht zur  nächsten. Insgesamt verlief die ganze Woche gelassener und weniger intensiv, der riesige Schwung des MMC13 Starts und die intensive Diskussion zur Didaktik sind in dieser Woche meiner Wahrnehmung nach etwas weniger geworden.

Vermutlich war auch das Thema Offenheit und OER nicht ganz einfach. Da gab es Blogbeiträge, die schön darlegten, dass rechtlich nur sehr wenig gesichert ist (und was soll man da dann groß weiter diskutieren?) – und immer wieder wurden auch die Grenzen zwischen Interessen (etwa der Hochschulen) und dem Anspruch der Offenheit angesprochen. Weiter nachgedacht habe ich auch über die verschiedenen Möglichkeiten der Offenheit bis zu Martin Lindners Hinweis, dass wir eventuell durch unsere Sprache bereits Lernende ausschließen.

Ich habe die Twitter-Beiträge nochmals vorbeiziehen lassen (und merke, dass ich der Twitter Suche immer noch nicht ganz traue) – es amüsiert mich, wie sehr die Didaktik auch in Woche 3 immer wieder aufgetaucht ist. Rhizomatic Learning lernte ich im Change11 MOOC kennen (damals vertreten von Dave Cormier), und nun taucht es auch im MMC13 auf🙂

Und wieder tauche ich ab, „springe“ online herum, überlege mir, welche Hinweise wo und wie verdoppelt werden – was ist auf  twitter, auf google+, in Kommentaren. Und lass mich dann beruhigen von  , der in seinem Blogpost schreibt „Andere Stimmen vermelden dieselbe Wahrnehmung. Also ist Gelassenheit angesagt.“ – aja, da erinnere ich mich wieder!

Zu guter Letzt bin noch über Christian Spannagels „Selbstreflektion als erste Aufgabe“ gestolpert und möchte hier mit Euch teilen, dass ich trotz aller guten Vorsätze angefangen habe, Hangouts zu schwänzen, nur halb zuzuhören. Ich finde das interessant, da es ja mein erklärtes Ziel war, in diesem MOOC durchzuhalten und mir alle HAOs anzuhören. Audio – und da hilft Video auch nicht viel, scheint es – ist einfach nicht mein Kanal. Gerade weil ich weiß, wie viele Lernende begeistert von Videos sind und wir ja gerade selbst in einem Projekt einiges an HOAs produzieren, sollte ich mich damit auch aus ZuhörerInnensicht auseinandersetzen – und kann es nicht, will es nicht, tu es nicht. Zumindest für die Lernenden in „meiner Obhut“ verstärkt sich nochmals mein Ansatz ein möglichst „offenes“, vielfältiges Angebot bereitzustellen, damit jede und jeder etwas findet.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: