ZML Didaktik / Innovative Learning Scenarios

#MMC13 -1 Was mag ich an MOOCs?

Posted on: Dezember 10, 2012


Nachdem ich in zwei MOOCs Lernerin war, übernehme ich im Januar 2013 das erste Mal einen öffentlichen Part – als Impulsgeberin und Reflektorin beim MOOC-Maker Course #MMC13

Mein erstes MOOC war Change11 – „facilitated by“ George Siemens, Stephen Downes und Dave Cormier. Das Change11 MOOC lief 35 Wochen – von September 2011 bis Mai 2012 – mit einem Thema und einer Expertin / einem Experten pro Woche. Ich durchlief einen intensiven und bereichernden Lernprozess und hielt bis zum Ende durch – obwohl ich im Januar / Februar vom MOOC selbst frustriert war. Meine Blogbeiträge zum Change11 MOOC finden sich in diesem Blog unter der Kategorie #change11.

Mein zweites MOOC nannte sich Openess in Education –  wurde „facilitated“ von Rory McGreal und George Siemens und lief 12 Wochen lang. In diesem MOOC lernte ich raus zu fallen (Dropout)🙂

Ich mag an MOOCs:

  • dass sie offen sind und es ganz viel zu lesen und zu entdecken gibt,
  • dass Experten und Expertinnen für mich persönlich interessante Lesematerialien und spannende Fragen zur Verfügung stellen,
  • dass ich lesen, denken, schreiben kann, wann immer ich will (ich bin kein Typ für synchrone Events).

Am spannendsten finde ich,

  • dass ich an den Lernprozessenvon anderen MOOC Lernenden teilnehmen kann,
  • dass ein Online-Netzwerk mit spannenden Leuten entstanden ist (die gerade traurig sind, dass dieses MOOC auf Deutsch ist) – ehrlich gestanden fand ich die Inputs der MitlernerInnen bald viel spannender als die der ExpertInnen😉

Konkrete Ergebnisse aus dem Change11 MOOC sind:

This work is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial 3.0 Unported License.

  • Unsere ZML Cow
  • Papers und Vorträge auf E-Learning Tagungen, wie etwa der GMW2012, der 11th IAS-STS Annual Conference oder E-Learning Tag der FH JOANNEUM,
  • ein Experiment mit einem offenen Kurs im Februar 2012 mit ca. 60 TeilnehmerInnen von Firmen,
  • der ZML-Leseclub (siehe gleich genannte Kategorie),
  • meine Teilnahme am BEtreat von Etienne Wenger,
  • meine Kooperation mit Jenny Mackness zu Footprints im emergenten Lernen.

Ich freu mich sehr auf Inspirationen im MMC13.

PS: Im nächsten Beitrag  schreibe ich, was ich an MOOCs nicht mag!

Schlagwörter:

1 Response to "#MMC13 -1 Was mag ich an MOOCs?"

[…] ersten vier Wochen, hat in Vorbereitung auf diese beiden Rollen, in zwei Blogbeiträgen gesammelt, was sie an MOOCs mag und was sie an MOOCs nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: