ZML Didaktik / Innovative Learning Scenarios

Eröffnung des ZML-Leseclubs mit Etienne Wenger’s Social learning capability

Posted on: Dezember 5, 2011

Im Rahmen des change  MOOC  las ich Etienne Wenger’s vier Artikel Social learning spaces, Learning citizenship, Social artists und Learning governance – und wollte dann unbedingt mit anderen darüber diskutieren, da diese Artikel aktuelle Trends beschreiben, wie sich Lernen verändert und die ich in meiner Arbeit und meinen eigenen Lernprozessen stark wahrnehme. Zusätzlich merkte ich auch eine gewisse Schwierigkeit in der Übersetzung von einigen englischen Wörter.

Daher gründeten wir, drei Frauen vom ZML, den ZML-Leseclub und hatten heute unsere erste  Sitzung.

Die 28 Seiten der vier Artikel (die wir auch nicht alle vollständig gelesen hatten) schüchterten  uns zuerst etwas ein, und es war unklar, wie wir unseren Austausch methodisch gestalten wollten, bis uns Natasa an die eModerationskonzepte erinnerte. Dann diskutierten wir einfach darauflos – schweiften immer wieder ab und kehrten zum Thema zurück.

Kurz hielten wir uns bei dem Artikel Social Artist auf, um noch einmal zu überprüfen, festzuhalten, dass wir in unserer Arbeit (auch) Social Artists sind (siehe auch mein Post zu diesem Thema).

Die Social Learning Spaces, die mich ziemlich begeistern, haben wir vorerst übersprungen, um uns tiefer mit einigen Aussagen des Artikels Learning citizenship zu beschäftigen, wie etwa

….our own learning behaviour can affect the learning capability of a whole landscape of social learning spaces.

Also; unser Lernen hat  Auswirkungen, zieht Kreise, auf die Lerngruppe, das Team, die Studierenden, die Organisation, im privaten  Umkreis, bis zur Gesellschaft.

Die “Phasen” des Learning Citizenship haben uns zum Diskutieren animiert:

engagementmoving on (… disengage from a learning space…) – brokering (… we carry – or do not carry – our learning from one space to another…) – convening (…create a new social learning space…)

Engagement – Motivation – Rudi Egger meinte bei seinem Vortrag am Didaktik Tag  2011, dass er keine Studierenden motiviere. Wenger hat ein ähnliches Verständnis und meint, dass der “Reifegrad” von Learning citizens von der Qualität ihrer Beiträge in den Social learning spaces abhängt.

Moving on – Zu unseren individuellen Lernpfaden gehört es auch, Lernräume hinter uns zu lassen und Neues zu beginnen.

Brokering – Mit diesem Begriff hatte ich am meisten Probleme (meine Assoziation war der “Broker” an der Börse, eigentlich bedeutet “to broker” auf  Deutsch “vermitteln”) – obwohl Wenger’s Erklärung mich sehr angesprochen hat: er versteht unter “Brokering”, dass wir Lernerfahrungen von einem Lernraum zum nächsten tragen und dadurch eine Beziehung der Lernräume selbst entsteht. Brokering bedeutet auch Grenzen von Räumen aufzubrechen. In unserer Diskussion ging es dann auch um den Begriff Network Weaving.

Convening – hat uns gleich an Gilly Salmon’s e-convenor erinnert, als der eModerator oder die eModeratorin, die sich als Social Artists um ihre virtuellen Gruppen “kümmern”. Wenger fokussiert beim Convening auf den Prozess der Schaffung eines neuen sozialen Lernraums (auf Deutsch  heißt convene “zusammenkommen, einberufen”).

Aus unserer “Rundherum” Diskussion blieb mir Erika’s Beschreibung der “neuen”, “jungen” BloggerInnen hängen, die meistens außerhalb ihres Arbeitsumfeldes freiwillig und mit Spaß bloggen, leicht und ungezwungen Video-Content erzeugen und sich in ihrem Internetumfeld eine große Online Reputation erworben haben; d.h als Learning citizens ihre eigenen Social learning spaces schaffen.

About these ads

1 Response to "Eröffnung des ZML-Leseclubs mit Etienne Wenger’s Social learning capability"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: